Navigation

Sabine Kyora

Sabine Kyora

Geburtsjahr: 1962

Beruf / Funktion:
Professorin für Deutsche Literatur der Neuzeit / Dekanin der Fakultät III für Sprach- und Kulturwissenschaften

Seit 2002 an der Uni

Persönliches Motto als Literaturwissenschaftlerin: „those books are made for working.“

Mein schönstes Erlebnis an der Uni Oldenburg war …

das kleine Kolloquium, das meine Doktorandinnen und Doktoranden mir zum 50. Geburtstag geschenkt haben. Ich durfte zuhören und sie haben Vorträge zu ihren Themen und meinen Lieblingsautorinnen und -autoren gehalten.

Wenn ich für eine Woche in einem anderen Bereich arbeiten könnte, würde ich mich entscheiden für …

das Finanzdezernat: „Nach Golde drängt,/ am Golde hängt/ Doch alles.“

Mein Lieblingsort auf dem Campus ist …

der Prinzengarten, der perfekte Ort zum „loitering with intent“.

In der Mensa würde ich mich gern einmal unterhalten mit …

- first things first: entweder essen oder reden, also in der Mensa: essen.

Besonders schätze ich an der Uni Oldenburg …

die kollegiale Zusammenarbeit: Was mir „allein nicht gelang, das brachten unsre gemeinschaftlichen Kräfte zustande.“ 

An der Uni Oldenburg verbessern würde ich …

wenn ich einen utopischen Wunsch frei hätte, die Zahl der vertretenen Philologien erhöhen: Romanistik und Latinistik zusätzlich anzusiedeln wäre schön. Denn „wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von der eigenen“.

In zehn Jahren wird die Uni Oldenburg 50 Jahre alt. Sie ist dann …

 „ein klein Paris, das bildet seine Leute“.

Wet6csdbmaxajf6st2htferqog4 (intesrosyrnet0e@uyotolc2mx.deyhw) (Stand: 07.11.2019)