Navigation

Universität im Krampf geboren

Vortrag: „Universität im K(r)ampf geboren"

Blick zurück auf linke Hochschulpolitik: Gespräche, Berichte, Filme, Dokumente

mit Prof. Dr. Wolfgang Nitsch (Institut für Pädagogik), Prof. Dr. Ulrich Ruschig (Institut für Philosophie), Prof. Dr. Ingo Scheller (Institut für Kunst und visuelle Kultur) und Prof. Wolfgang Martin Stroh (Institut für Musik)

31.10.2014, 16.00 Uhr
Campus Haarentor, Bibliothekssaal

Einen Blick zurück richten auf die „linke Gründungsgeschichte“ der Universität Oldenburg – das wollen vier Hochschullehrer am Freitag, 31. Oktober, 16.00 Uhr, im Bibliothekssaal. Diese Veranstaltung sei ein Angebot, zwischen einigen Lehrenden der ersten Uni-Generation und Interessierten späterer Generationen ins Gespräch zu kommen, erklärten die einladenden Professoren Wolfgang Nitsch, Ulrich Ruschig, Ingo Scheller und Wolfgang Martin Stroh.
Der Titel der Veranstaltung „Oldenburger Universität im K(r)ampf geboren!?" beziehe sich auf die vielfältigen Diskussionen in der Zeit von 1972 bis in die 1980er Jahre – zwischen linken Gruppen und Fraktionen sowie zwischen diesen Gruppen und den GegnerInnen einer linken Ausrichtung innerhalb und außerhalb der Uni. Auch die Kämpfe um demokratische Reformen in Studium und Forschung werden Thema sein.

We7mbmaster3ack (intern4aoet@uol.de7wax) (Stand: 07.11.2019)