Mehr zum Thema

Institut für Musik

Kontakt

Prof. Violeta Dinescu
Institut für Musik
Tel: 0441/798-2027

Mehr als 200 Kompositionen konkurrierten um Ossietzky-Preis

Die Preisträger des 14. Carl von Ossietzky-Kompositionswettbewerbs der Universität Oldenburg stehen fest. Dieser war in diesem Jahr für Kompositionen für Klavier ausgeschrieben. Der fünfköpfigen internationalen Jury unter Leitung der Oldenburger Komponistin und Hochschullehrerin Prof. Violeta Dinescu lagen mehr als 200 Werke aus über 40 Ländern vor.

Der Bochumer Komponist Jona Kümper erhält den 1. Preis für seine Komposition „Musica viva – drei Variationen für Klavier“. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Der 2. Preis und 700 Euro gehen an die in Taiwan geborene und in Wien lebende Komponistin und Pianistin  Kaiyi Kao für „Kontrast“. Gevorg Darbinyan (Hamburg) und David Holleber (Trossingen) teilen sich den dritten Preis und erhalten jeweils 250 Euro. Darbinyan hat mit der Komposition „Hawum“ am Wettbewerb teilgenommen, und Holleber wird für sein Werk „Sphärenklänge“ ausgezeichnet.

Den Nachwuchsförderpreis und 300 Euro erhält der 17-jährige Pianist Luyuan Li aus China für seine Komposition „leap motion for piano“. Erstmals verlieh die Jury in diesem Jahr einen „Jugend-Sonderpreis“. Diesen bekommt die neunjährige Myrsini Kagarlis aus Griechenland für ihren Wettbewerbsbeitrag „The Dance Of Colours“. Außerdem nahm die Jury 28 Werke in das Repertoire des Carl von Ossietzky-Kompositionswettbewerbs auf. 16 weitere Werke würdigte sie mit einer Auszeichnung.

Die Preisverleihung findet am Sonnabend, 18. Juli 2015, 18.00 Uhr, an der Universität Oldenburg (Alte Aula, Gebäude A11, Campus Haarentor) statt. Dabei führen Pianist Werner Barho und seine StudentInnen Kompositionen der PreisträgerInnen auf.

Die Universität verleiht den Carl von Ossietzky-Kompositionspreis jährlich zum Gedenken an ihren Namensgeber. In diesem Jahr ist der 15. Kompositionswettbewerb für Stimme mit Oboe, Fagott, Viola, Cello, Klavier – in Besetzung von Duo bis Sextett – ausgeschrieben. Das Preisgeld für den 14. Carl von Ossietzky-Kompositionswettbewerb stellte die Universitätsgesellschaft Oldenburg e.V. (UGO) zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zwei Ameisen krabbeln an einem Stein aus einer Vertiefung heraus, der Boden besteht aus Sand und kleinen Steinchen.
Forschung Top-Thema Köpfe Biologie

Feldbiologin mit Faible für Philosophie

Die Biologin Pauline Fleischmann erforscht Wüstenameisen – sowohl im Labor als auch in ihrer natürlichen Umgebung. Die Insekten können sich…

mehr
Gruppenfoto der Deutschlandstipendiat*innen 2023/24 und der Fördernden
Campus-Leben Köpfe

Finanzieller Rückenwind für Studium und Engagement

70 Studierende der Universität erhalten in diesem akademischen Jahr ein Deutschlandstipendium. 40 von ihnen sind in ihrer Familie jeweils die ersten,…

mehr
Die fünf Personen stehen nebeneinander vor der Treppe im Hörsaalzentrum.
Top-Thema Hochschulpolitik Köpfe

Neue Gesichter im Uni-Präsidium

Katharina Al-Shamery, Andrea Strübind und Ralf Grüttemeier sollen ab Januar der Hochschulleitung angehören. Anlässlich ihrer Wahl im Senat skizzierten…

mehr
(Stand: 21.02.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page