KIBUM

Kontakt

Sie erreichen uns über folgende E-Mail Adresse: 

Postadresse:

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 
Forschungsstelle Kinder- und Jugendliteratur 
Fakultät III

Ammerländer Heerstr. 114-116 
26129 Oldenburg 

Tel. 0441-798-4565
Fax 0441-798-2953

 

KIBUM

47. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse

KIBUM – 47. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse: Gedankensprünge! KIBUM philosophiert – vom 13. bis zum 23. November 2021

Die 47. KIBUM ist vom 13. bis zum 23. November 2021 unter dem Motto „Gedankensprünge! KIBUM philosophiert“ geplant. Ob wir als publikumsoffene Veranstaltung zu besuchen sein werden, uns wie im Vorjahr in einem digitalen Leseraum treffen oder in einer Kombination aus beiden Möglichkeiten, das steht angesichts der Entwicklungen um das Corona-Virus noch nicht fest. 
In jedem Fall wird die KIBUM 2021 aber ein ansprechendes und interessantes Programm rund um die aktuellen Kinder- und Jugendbücher des Jahres bereithalten.

www.kibum.de 

 

Die KIBUM ist eine jährlich stattfindende Ausstellung deutschsprachiger Kinder- und Jugendbücher, die im­ jeweiligen Jahr neu erschienen sind. Die Oldenbuger Messe ist die größte nichtkommerzi­elle Veranstaltung ihrer Art in der Bundesrepublik und hat sich zum Ziel gesetzt, umfassend über die Kinder- und Jugendbuchproduktion des laufenden Jahres zu informieren sowie sich für die Leseförderung einzusetzten.
Während der im November des Jahres stattfinden Messe wird auch der Oldenburger Kinder- und Jugendliteraturpreis vergeben.

Die KIBUM wird seit 1975 von der Stadt Oldenburg, der Universität Oldenburg und der Volkshochschule veranstaltet, seit 1997 in Kooperation von der Stadt Oldenburg und der Forschungsstelle Kinder- und Jugenliteratur der Universität. Die Ausstellung umfaßt mir als 2.000 Medien von Verlagen aus allen deutsprachigen Ländern.

Die KIBUM wird von einem Rahmenprogramm begleitet, das aus Vorträgen, Lesungen, Musik- und Theaterdarbietungen besteht. Auch die Oldenburger Forschungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur ist jedes Jahr mit einer Tagung, einer Ausstellung oder einen anderen Art, neueste wissenschaftliche Ergebnisse einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln, im Rahmenprogramm vertreten.

(Stand: 30.08.2021)