digital.präsent

Kontakt

Wolfgang Müskens

Anja Eilers-Schoof

V02-2-209

Ammerländer Heerstraße 136
26129 Oldenburg

digital.präsent

Das Projekt "digital.präsent" strebt die Stärkung der digitalen Präsenz der Universität Oldenburg an. Ziel ist es, die Erlebens- und Interaktionsqualität der digitalen Lehre für alle Beteiligten zu verbessern. Gefördert wird das Projekt durch das Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) Niedersachsen im Zeitraum von 1/2022 bis 12/2022.

Der Kompetenzbereich Anrechnung übernimmt folgende zwei Arbeitspakete im Projekt:

Abeitspaket „Entwicklung eines digitalen Kompetenzportfolios im Bereich des PLAR-Service für Studierende“

Die Universität möchte die Anrechnung über den PLAR-Service als voll digitalisierten Geschäftsprozess gestalten. Hierfür soll der nächste Schritt getan werden. Die Erstellung des Portfolios soll künftig über ein strukturiertes Online-Portfolio-Tool in Stud.IP erfolgen. Das neue Online-Portfolio soll die Einbindung digitaler Medien erlauben und die Bearbeitung beschleunigen. Durch die Integration in Stud.IP ist der Schutz der persönlichen Daten der Studierenden auf hohem Niveau gewährleistet.

Die Gestaltung des Online-Portfolio-Tools wird vom Kompetenzbereich Anrechnung verantwortet und erfolgt in enger Kooperation mit dem PLAR-Service sowie den IT-Diensten.

Arbeitspaket „Weiterentwicklung der Systeme zur Bereitstellung von Feedback für die Studierenden“

Im Rahmen der umfassenden Durchführung von Online-Lehre ab dem SoSe 2020 und der dazu durchgeführten Befragungen und Diskussionsrunden wurde besonders deutlich, welch hohe Bedeutung das individuelle Feedback zu Studienleistungen für die Studierenden in digitalen Lehr-Lern-Arrangements hat und welch hoher Arbeitsaufwand mit der Bereitstellung dieses auch aus Sicht der Lehrenden wesentlichen Feedbacks für diese damit verbunden ist.

Die aktuellen Erfahrungen sollen nun in die Weiterentwicklung von Systemen zur Bereitstellung von (teil-)automatisiertem Feedback in digitalen Umgebungen umgesetzt werden, die Lehrenden effektiv in der Feedbackerstellung unterstützen sowie Studierenden vielfältiges Feedback zugänglich machen.

Folgende Entwicklungslinien sollen dabei aufgegriffen werden:

  • Bereitstellung von Selbstlernaufgaben mit individualisiertem Feedback für Studierende
  • Entwicklung eines Systems zur Unterstützung von Lehrenden bei der Erstellung individualisierten Feedbacks zu schriftlichen Studienleistungen (Übungsaufgaben, Hausarbeiten, Portfolios etc.)

Um die Weiterentwicklung passgenau auf die Anforderungen der Lehrenden und Studierenden an das Feedback (Zeitpunkt, Gestaltung, Umfang, Kriterien etc.) auszurichten ist die interdisziplinäre Durchführung einer umfassenden Anforderungsanalyse und Konzeption der entsprechenden sozio-informationstechnischen Lehr-Lernsysteme in Kooperation mit Hochschuldidaktik, Informatik und IT-Dienste vorgesehen.

 

Internetkoordinator (Stand: 20.04.2022)