Navigation

Oldenburgisches Staatstheater

Kinderclubs des Staatstheaters feiern im März Premiere

Vorstellungen am 14./15. und 21./22. März 2020
Oldenburgisches Staatstheater

Nähere Infos zu Anfangszeiten unter www.staatstheater.de

Die nächsten Kinderclubs starten wieder nach den Sommerferien. Anmeldeinfos gibt es hier: 

Hanna Puka
hannrta.puka@schtaatywstheater-ol./m6bnieders83uwsachsen.u+de2f
0441/2225-343

Seit September treffen sich wöchentlich die drei Kinderclubs des Theaters, um ihre Stücke zu entwickeln. Dabei sind die Themen so verschieden wie die Clubs:
In dem Stück WILD. spielt alles in der Welt der wilden Kinder. Hier wird geschrien, gerannt, gelacht, geweint, hingefallen und wieder aufgestanden. Keine Schule, keine Hausaufgaben, keine Erwachsenen. Diese Welt ist das Paradies der Kinder. Das Publikum wird eingeladen, mit zu einer spannenden Abenteuerreise aufzubrechen.

Mädchen tragen Rosa und spielen mit Puppen und Jungs spielen gerne Fußball und mit Autos. Von wegen!!! Im Platt’n’Studio 8+ werden „Jungs- und Mädchen“-Klischees spielerisch hinterfragt, aufgebrochen und neu gedacht. Wie wandelbar und wie verhandelbar sind Geschlechterrollen? Welche Klischees haben Jahrzehnte überdauert? Was erwarten andere von mir – Eltern, Mitschülerinnen, Mitschüler, Freunde…? Wir räumen auf und zeigen euch, wie und wer wir wirklich sind.

Früh aufstehen oder den Wecker in der Hoffnung auf noch ein wenig Schlaf klingeln lassen? Toast oder Müsli zum Frühstück? An den See oder ins Freibad? In der Stückentwicklung Entweder – Oder gehen wir dem Ursprung und den Auswirkungen unserer Entscheidungen spielerisch auf den Grund. Was würde passieren, wenn ich heute nicht zur Schule gehe? Oder wenn ich anstatt zum Zahnarzt doch lieber auf den Spielplatz gehe? Es gibt kein zurück. Wie kann ich die richtige Wahl treffen? Solange wir uns nicht entscheiden, bleiben alle Möglichkeiten offen. Entscheidet euch und kommt ins Theater!

AndersLand

Objekttheater übers Weggehen und Ankommen. Eine Koproduktion mit makemake Produktionen, Wien

Vorstellungen im März 2020
Oldenburgisches Staatstheater

Nähere Infos unter 
www.staatstheater.de

Heute ist der Tag gekommen. Weil es in dem Land, in dem sie lebt, immer düsterer wurde, muss sie es verlassen. Nun packt sie still ihren Koffer, verabschiedet sich von ihren Freunden und verlässt ihre Heimat. Nach einer langen Überfahrt auf einem Ozeandampfer erreicht sie eine gigantische Stadt. Alles hier ist fremd: die Schrift, die Sprache, das Essen, sogar die Uhren messen die Zeit nach einem anderen System. Richtig willkommen fühlt sie sich zunächst nicht. Doch dann trifft sie auf Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft sowie Männer und Frauen, die ein ähnliches Schicksal erlebt haben, die vor Krieg, Bedrohung und Verfolgung ihre Heimat verlassen mussten.

Von der Einsamkeit einer Auswanderin in einem fremden Land, ihren Versuchen, dort Fuß zu fassen – davon erzählt AndersLand in starken Bildern. In der Inszenierung von Sara Ostertag verschmelzen Objekte, Figuren und Projektionen mit der eindringlichen Musik von Simon Dietersdorfer zu einem magischen Theater.

Webmohaste5oi09r (katja.brandabgxt@uol.dq5te) (Stand: 22.01.2020)