Navigation

Beobachtungsperspektiven

Beobachtungsperspektiven

Beobachtungperspektiven

Die im Rahmen des Promotionsprogramms durchgeführten Dissertationsprojekte nähern sich migra­tionsgesellschaftlichen Grenzformationen in unterschiedlichen migrationsgesellschaftlichen Feldern (wie etwa der Sicherheits-,  Arbeitsmarkt- oder Migrationspolitik, dem Bildungs­system oder (populär)­kulturellen Darstellungsformen) in Gegenwart und Vergangenheit unter Bezugnahme auf eine der oben dargestellten Dimensionen – „Wissensordnungen“, „Materialitäten“ und „Subjek­tivierungen“. Diese lassen sich – bezogen auf die im Programm angesiedelten Projekte – als Beobachtungs­perspektiven verstehen, die zwar nicht trennscharf unter­scheidbar sind, aber dennoch die Möglichkeit bieten, die Unter­suchungs­interessen möglicher Promotionsprojekte zu fokussieren.

Webmaster (Stand: 21.08.2020)