Navigation

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Carl von Ossitzky Universität Oldenburg

An der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist das Promotionsprogramm institutionell an das Center for Migration, Education and Cultural Studies (CMC) angebunden (Direktor: Prof. Mecheril, Institut für Pädagogik; Prof. Butler, Institut für Anglistik und Amerikanistik, und Prof. Ellwanger, Institut für Materielle Kultur, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats). Das CMC befasst sich mit migra­tionsgesellschaftlich bedeutsamen Unter­scheidungspraxen und Subjektpositionen. Untersucht werden migrations­gesell­schaftliche Differenz- und Zugehörigkeitsverhältnisse und die Wirkung dieser Verhält­nisse auf das Selbst- und Welt­verständnis von Menschen. Hierbei geht es nicht allein um die Frage, welche Macht diese Zusammen­hänge über Individuen entfalten, sondern auch darum, wo und wie Subjekte Zugehörigkeits- und Differenzzusammenhänge problematisieren, verändern, verschie­ben und ihnen einen anderen Sinn geben (vgl. CMC). Unter dem Dach des CMC arbei­ten Wissen­schaftler/innen der Fakultäten für Bildungs- und Sozialwissen­schaften, für Sprach- und Kulturwissen­schaften und für Human- und Gesellschafts­wissenschaften im Rahmen interdisziplinärer Forschungs­projekte im Themenbereich des geplanten Promotionsprogramms zu­sammen. Mit dieser Institution ist ein idealer Ort des fächerübergreifenden Austauschs bereits eta­bliert und wird durch die im Programm angesiedelten Projekte institutionell, personell und vor allem inhaltlich weiter­entwickelt werden.

 

Weitere Anschlussmöglichkeiten und Anknüpfungspunkte an der Universität Oldenburg:

Webmaster (Stand: 21.08.2020)