Studienberatung & Kontakt

Bianca Prang

T +49(0)441 798-4321

Link Zur Vereinbarung eines Beratungstermines

Info-Broschüre anfordern

Meine Daten:

Die Datenverarbeitung erfolgt gemäß den Datenschutzrichtlinien der Universität Oldenburg in Verbindung mit § 17 NHG.

Stimmen zum Studiengang

Studienorganisation: berufsbegleitend und flexibel

Persönliche Begleitung in jedem Studienmodul

Über die gesamte Modullaufzeit von rund 26 Wochen werden Sie persönlich begleitet. Unsere Dozent*innen und Mentor*innen unterstützen Ihren individuellen Lernprozess. Die Begrenzung auf maximal 25 Studierende stellt eine optimale Betreuung sicher.

Jedes Modul startet mit einem Onboarding. Dabei lernen sich die Teilnehmenden online kennen und machen sich arbeitsfähig. Darauf folgt die Wissensvermittlung und -aneignung (Inputphase). Durch eine Präsenzphase vor Ort oder einen Online-Workshop werden die Teilnehmenden auf die Anwendung und Vertiefung des Erlernten (Transferphase) vorbereitet und steigen anschließend direkt in die Transferarbeit ein. Der Online-Austausch über die Ergebnisse des Transfers schließt sich an (Ergebnisphase) und es folgt das Offboarding sowie der Abschluss des Moduls (Abschlussphase).

Die Input-, Transfer-, Ergebnis- und Abschlussphase finden grundsätzlich online statt und werden durch die Online-Lernumgebung C3LLO unterstützt. In reinen Online-Modulen wird die Abfolge Input-Transfer-Ergebnis enger getaktet und mehrfach (rund drei- bis fünfmal) wiederholt, bevor es in die finale Abschlussphase geht.

Kompetenzorientiert lehren und prüfen

Das kompetenzorientierte Lehren und Prüfen ist in den berufsbegleitenden Studiengängen des C3L zentral. Dementsprechend wird das in einem Modul angeeignete Wissen insbesondere durch die Bearbeitung von realen Projekten aus dem eigenen Arbeitsleben konkret angewendet, gefestigt und erweitert. Neu erworbenes Know-How findet seinen unmittelbaren Einsatz in der Praxis.

Zum Nachweis des individuellen Kompetenzerwerbs wird in jedem Modul eine benotete studien-begleitende Prüfungsleistung erbracht. Hier bestehen grundsätzlich Wahlmöglichkeiten, wobei die ersten drei Prüfungsleistungen mindestens einmal im Laufe des Studiums erbracht werden müssen.

  • Projektpräsentation
    Mündlicher Vortrag zu den Ergebnissen eines praxisbezogenen Projekts (ca. 30 Minuten pro Person)
  • Projektreporting
    Kombination einer Projektpräsentation (ca. 15 Minuten pro Person) mit einem schriftlichen Projektbericht (ca. zehn Seiten)
  • Hausarbeit
    Wissenschaftliche Ausarbeitung (ca. 15 Seiten)
  • Portfolio
    Bearbeitung unterschiedlicher Lernaktivitäten und deren reflektierte Zusammenstellung (ca. 20 Seiten; derzeit nur bei reinen Online-Modulen)

Zur Vorbereitung auf die benotete Prüfungsleistung werden in der Regel unbenotete Online-Aufgaben auf Grundlage der digital bereitgestellten Lernmaterialien bearbeitet. Zu Ihren Lösungen erhalten Sie jeweils ein individuelles Feedback.

Individueller Studienverlauf

Die Module des MBA können in beliebiger Reihenfolge studiert werden; die frühzeitige Belegung des Grundlagenmoduls empfiehlt sich allerdings. Wenn Sie das Studium in der Regelstudienzeit von 5 Semestern absolvieren möchten, können Sie sich an einem exemplarischen Studienverlaufsplan orientieren:

Profitieren Sie von der flexiblen Lernorganisation

Mentoren, Dozenten und Studierende bilden ein Lernnetzwerk

Kooperationen und Fachaustausch mit anderen Teilnehmer*innen, mit Dozent*innen und Mentoren*innen bieten vielfache Möglichkeiten Kontakte zu knüpfen und neues Wissen zu generieren. Dies kann zu neuartigen Lösungsansätzen führen und der beruflichen Weiterentwicklung weitere Impulse verleihen.

Studienmaterialien bereiten Sie optimal vor

Die speziell für dieses Masterstudium von den wissenschaftlichen Expert*innen erstellten Studienmaterialien präsentieren allgemeine wissenschaftliche und für Bildungseinrichtungen und Wissenschaftsorganisationen spezifische Inhalte in einer fachdidaktisch aufgebauten und praxisorientiert gestalteten Form.

Projektarbeit sichert Praxistransfer und Anwendbarkeit

Das berufsbegleitende Masterstudium ermöglicht es, konkrete Fragestellungen aus der eigenen Berufspraxis in Form von Projektarbeiten in das Studium einzubringen und zu bearbeiten. Dadurch können Sie von den Studienleistungen unmittelbar beruflich profitieren.

Studienbegleitende Prüfungsleistungen vermeiden unnötigen Aufwand

Die Prüfungen sind in den Modulablauf integriert. Auf diese Weise wird eine gleichmäßige Verteilung der Arbeitsbelastung während des Studiums erreicht, die zeitlich meist sehr aufwendigen Vorbereitungen auf Zwischen- und Abschlussprüfungen entfallen völlig.

Persönliche Beratung und Betreuung

Neben der vorwiegend fachlichen Betreuung durch wissenschaftliche Expert*innen werden Sie von Mentor*innen in allen Lernphasen lückenlos begleitet. Durch das Studiengangsmanagement werden Sie in allen Organisationsfragen rund um das Studium unterstützt.

Vernetzung und Austausch über Online-Lernumgebung

Über die internetgestützte Lernumgebung C3LLO können Sie von Beginn an die Studieninhalte mit Ihren Mitstudierenden diskutieren, die Projektarbeiten steuern und werden bei Fragen zeitnah und kontinuierlich von den Lehrenden unterstützt.

Anrechnung von Kompetenzen

Als Mitarbeiter*in oder Führungskraft verfügen Sie über eine breite Praxiserfahrung mit unterschiedlichen Kompetenzen in Ihrem Berufsfeld und haben möglicherweise neben Ihrem Erststudium weitere Zusatzqualifikationen erworben. Im MBA-Studiengang verfügen wir über moderne Verfahren zur Anrechnung vorhandener Kompetenzen und Vorleistungen. Dadurch können sich Dauer und Kosten des Masterstudiums reduzieren. Es lassen sich prinzipiell

  • Managementkompetenzen, die über einschlägige berufliche Tätigkeiten erworben wurden und/oder
  • Zusatzqualifikationen in Form von beruflichen Fortbildungen

anrechnen. Voraussetzung für die Anrechnung ist, dass eine gewisse Gleichwertigkeit zu den Lernergebnissen des MBA-Studiums bzw. einzelnen Modulen besteht. So ist gewährleistet, dass Sie keine Inhalte mehr zu studieren brauchen, in denen Sie bereits Expert*in sind.

Studierende, die einen Antrag auf Anrechnung von Modulen stellen und deren Kompetenzen und Vorleistungen vom Prüfungsausschuss anerkannt werden, können das Masterstudium verkürzen. In diesem Fall sind weniger Module zu studieren. Einen Antrag auf Anrechnung können Sie jederzeit stellen: vor, mit oder auch nach der Bewerbung auf einen Studienplatz.

BESUCHEN SIE DAS C3L AUCH HIER:

(Stand: 10.05.2021)