Navigation

Oldenburgisches Staatstheater

Theater mit Kindern

Kinderclub des Staatstheaters feiert im März Premiere

Seit September treffen sich wöchentlich die drei Kinderclubs des Hauses, um ihre Stücke zu entwickeln. Dabei sind die Themen so verschieden wie die Clubs:

Kinder an die Macht ist der Titel des Platt ‘n‘ Studios. In hoch- und niederdeutscher Sprache beschäftigt sich dieser Club mit der Frage, was passiert, wenn Kinder das Weltgeschehen in die Hand nähmen und die Welt regierten. Wäre Trump dann gewählt worden? Gäbe es Krieg oder Frieden? Gäbe es dann Grenzen? Oder doch nur Schokolade für alle?

Eine Besonderheit ist der Club mit dem Titel Nur zwei Worte: Seni seviyorum der sich in türkischer und deutscher Sprache mit der Macht der Wörter auseinandersetzt. Wie wäre es, in einem Land zu leben, in dem man Wörter erst schlucken muss, um sie aussprechen zu können? Und was geschieht, wenn dir die geeigneten Wörter für den richtigen Moment oder die passende Situation fehlen? Was sind Worte? Welche Wirkung haben sie? Können sie eine andere Bedeutung annehmen? Was bedeutet dann „seni seviyorum“? Oder „ich liebe dich“?

Das Thema des dritten Clubs basiert auf dem Buch Die Sprache des Wassers. Ein Mädchen zieht mit seiner Mutter in ein anderes Land und auf einmal ist alles anders: die Sprache, das Essen, die Menschen. Es gibt nur eine Sache, die ihr ein Gefühl von Heimat vermittelt: Das Wasser! Und so lernt sie, dass es mehr als einen Weg gibt, oben zu schwimmen.

Termin

Vorstellungen: 10./11./12. März 2018

Nähere Infos zu Anfangszeiten unter
www.staatstheater.de

Die nächsten Kinderclubs starten wieder nach den Sommerferien.

Anmeldeinfos gibt es hier:
Hanna Puka
hana1nazrl.puka@staat84m7sthezkaterqqux-ol.nie7udersachseggzusn.xzrzfde7t
0441/2225-343

Mein ziemlich seltsamer Freund Walter

Von Sybille Berg

Lisa ist neun, eigentlich fast zehn, sie ist neugierig und hat viele Interessen, nur Freunde hat sie keine. In der Schule versucht sie nicht aufzufallen und auch zu Hause ist sie meistens allein. Denn seit ihre Eltern ihre Jobs verloren haben, bewegen sich diese nur noch vom Bett zum Sofa und zurück. Gemeinsame Mahlzeiten, Ausflüge und Gespräche gehören der Vergangenheit an. Doch als eines Abends ein Raumschiff im Wald hinter Lisas Siedlung landet, kommt Bewegung in ihren tristen Alltag. Denn zurück bleibt der Außerirdische Klakalnamanazdta, von Lisa einfach kurz Walter genannt. Und der kann gar nicht verstehen, wieso die Menschen auf diesem Planeten so kühl miteinander umgehen. Kurzerhand macht er sich daran, in Lisas Leben aufzuräumen, bis sie auch ohne seine Hilfe zurechtkommt.

Katharina Birch inszeniert die ebenso humorvolle wie berührende Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft, über Mut und über die kleinen Schritte, die man braucht, um sich in schwierigen Lagen zu behaupten.

Termin

Sonnabend, 28. April 2018
Premiere

16.00 Uhr
Oldenburgisches Staatstheater

Vorverkauf ab 15. Februar 2018

Webt7lmastdkermjjj (katja.irbra0nrxndt@uol.6wsde) (Stand: 07.11.2019)