Navigation

Rätselhafte Töne oder: Wer hat sich im Klavier versteckt?

Mittwoch, 4. September 2013

16.30 bis 17.30 Uhr
Audimax, Hörsaalzentrum

Fotos von der Vorlesung

Rätselhafte Töne oder: Wer hat sich im Klavier versteckt?

Christiane Abt
Institut für Musik

Moderation: NDR 1 Niedersachsen

Gong-Kind: Julia
Kamera-Kind: Jonathan

Es knirscht, rappelt, schabt und klingelt – das Klavier scheint von einem wilden Geist besessen. Kein bekannter Ton ist mehr zu finden. Ist das noch normal?

Viele Komponisten haben im letzten Jahrhundert den Klang von Flügel und Klavier absichtlich verändert. Sie haben Kompositionen für diese besonderen Instrumente geschrieben und unter großem Staunen und Protest ihrer Mitmenschen aufgeführt.

Wir wollen diese akustischen Besonderheiten kennenlernen. Dafür tauchen wir in die Geschichte des Klaviers ein. So können wir selbst herausfinden, wie Klänge entstehen und wie man sie verändern kann.

Natürlich gibt es in der Vorlesung kleine Vorführungen – und wir hören eine Geschichte, die unser Klavier selber erzählt!

Foto: © steele212/istockphoto.de

Bastelbogen

GROTRIAN-STEINWEG Piano Modell „Creativ“ 12,4 cm

Warum noch länger vom eigenen Klavier träumen?
Grotrian-Steinweg hat das erste wirkliche „Kleinklavier für Einsteiger“

Webmasoauyterewyv (katja.bhjranxhlvdt@uol.deaf) (Stand: 07.11.2019)