Preis für hervorragende Promotionsbetreuung

Kontakt

Dorit Barz
Geschäftsbereich Präsidium
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
26111 Oldenburg

Tel.: 0441/798-4585

Preis für hervorragende Promotionsbetreuung

Preis für hervorragende Promotionsbetreuung

Seit mehr als 40 Jahren fördert die Universitätsgesellschaft Oldenburg e.V. (UGO) die wissenschaftliche Ausbildung an der Oldenburger Universität und pflegt die Verankerung der Hochschule in der Region. Neben der Ehrung von Wissenschaftler*innen der Carl von Ossietzky Universität für ihre exzellente Promotion, Forschung und Lehre, wird inzwischen ergänzend zu den bereits etablierten Preisen für herausragende Promotion bzw. exzellente Forschung und dem Preis der Lehre auch die herausragende Leistung in der Betreuung von Promovierenden gewürdigt: Im Jahr 2021 hat die UGO erstmals den Preis für hervorragende Promotionsbetreuung ausgeschrieben. Für das Jahr 2022 schreibt die UGO daher bereits zum zweiten Mal den Preis für hervorragende Promotionsbetreuung aus.

Dieser Preis wird jährlich vergeben und ist dotiert mit 2.000 Euro.

Die Auslobung des Preises soll herausragende Betreuungsleistungen als anspruchsvolle Arbeit und überdurchschnittliches Engagement in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses besonders würdigen.

Die Auszeichnung für herausragende Promotionsbetreuung steht unter der Schirmherrschaft der Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs, Gleichstellung und Diversität. Eine Jury unter der Leitung des Vorsitzenden der UGO, der neben der Vizepräsidentin zwei Hochschullehrende angehören, ermittelt die/den Preisträger*in. Eine Jury unter der Leitung des Vorsitzenden der UGO, der neben der Vizepräsidentin zwei Hochschullehrende angehören, ermittelt die/den Preisträger*in.

Nähere Informationen zu den Nominierungskategorien[1] finden Sie im Anhang mit Anhaltspunkten für die persönliche Stellungnahme zur Nominierung

 Kategorien der Nominierung bzw. Themenfelder für das Auswahlverfahren

 

Das Nominierungsverfahren

Wer nominieren darf:

Vorschlagsberechtigt für diesen Preis sind ausschließlich Promovierende, die sich bereits in der Endphase ihrer Promotion, d.h. mindestens im zweiten Jahr ihrer Promotion, befinden. Vorschlagsberechtigte Personen dürfen jeweils nur eine Kandidatin bzw. einen Kandidaten für den Preis für herausragende Promotionsbetreuung nominieren.

Wer nominiert werden darf:

Nominiert werden dürfen alle Mitarbeiter*innen der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, die gemäß entsprechender Promotionsordnung eine Promotion als Erst- oder Zweitbetreuer*in maßgeblich mitgestaltet haben.

Für Promovierende: Was ist zu tun?

Die einzureichenden Unterlagen umfassen den Nominierungsbogen sowie eine 1-bis 2-seitige Stellungnahme als Freitext, die alle fünf Kriterien/ Themenfelder aus dem Anhang des Nominierungsbogens für das Auswahlverfahren berücksichtigen sollte.

Promovierende schicken ihre vollständig ausgefüllten Nominierungsbögen inklusive 1-bis 2-seitiger persönlicher Stellungnahme bitte bis zum 31.08.2022 an die E-Mail-Adresse der Graduiertenakademie:

Und dann?

Nominierungsbögen und persönliche Stellungnahmen werden von der Referentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs mit dem Schwerpunkt Promovierende und Internationales in der Graduiertenakademie anonymisiert und in anonymisierter Form an die Jury weitergeleitet.

Die Jury, die sich aus dem Vorsitzenden der UGO, der Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs, Gleichstellung und Diversität sowie zwei weiteren Hochschullehrenden zusammensetzt, ermittelt anschließend die/den Preisträger*in. Die Jury wählt auf der Grundlage der Begründungen in den persönlichen Stellungnahmen die/den Preisträger*in aus.

Über die Vergabe des Preises entscheidet – unter Ausschluss des Rechtswegs – der Vorstand der UGO auf Vorschlag der Jury.

Die Preisverleihung findet voraussichtlich im Wintersemester 2022/2023 statt.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Dr. Wiebke Greeff (Referentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs mit Schwerpunkt Promovierende und Internationales, E-Mail: ) gern zur Verfügung.

 


[1] Wir bedanken uns bei der Universität Bremen für die freundliche Beratung und die Bereitstellung von Materialien.

Internetkoordinator (Stand: 20.04.2022)