Navigation

Aktivitäten

Kontakt

Dr. Verena Niesel
Arbeitsstelle Energiebildung
Didaktisches Zentrum der Universität Oldenburg
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

E-Mail: verena.niesel@uol.de

Energieparocurs-Nordwest jetzt mit Berufsorientierung

Der Energieparcours-Nordwest ist seit Juni 2012 ein eigenständiges Projekt mit dem Schwerpunkt der Berufsorientierung in der Energiebranche. Das Projekt wid gefördert durch denWirtschaftsförderfond Niedersachsen mit dem Programm "Zukunft und Innovation Niedersachsen: Förderbereich Zusammenarbeit Schule- Hochschule-Wirtschaft."

 

Biogasanlage in Friesyothe neuer Standort

„Energieparcours-Nordwest“: biogas weser-ems in Friesoythe neuer Standort

Mit dem Besuch von SchülerInnen des Albertus-Magnus-Gymnasiums aus Friesoythe ist amn 13.7.2012 die Biogasanlage Heinfelder Naturstrom GmbH & Co. KG, als offizieller Standort in den „Energieparcours-Nordwest.de“ aufgenommen worden.
Das Konzept für diese Exkursion hat die Arbeitsgruppe Chemiedidaktik im 'Energiebldungsprojekt entwickelt. In einem Testlauf ist der Exkursionsstandort im April von Oldenburger Studierenden der Veranstaltung „Energie interdisziplinär“ getestet und optimiert worden.

Die Firma bwe biogas weser-ems ermöglicht in Kooperation mit der Heinfelder Naturstrom GmbH & Co. KG Schulklassen den Besuch der Biogasanlage: Auf dem Lehrpfad und im Gespräch mit ExpertInnen erfahren die SchülerInnen alles über die Prozesse in einer Biogasanlage. Außerdem klärt der Parcours Lehrpfad beispielsweise darüber auf, wie aus Mais elektrischer Strom und Wärme wird. Aspekte der Energieversorgung, des Naturschutzes und der Wirtschaftlichkeit von Biogasanlagen gehören ebenfalls zum Programm.

Dr. Verena Niesel (Universität Oldenburg), Günther Oeljes (Heinfelder Naturstrom GmbH Co. KG), Dr. Matthias Lamping (bwe biogas weser-ems Friesoythe) und Kerstin Haucke (Universität Oldenburg)

 

Besuch der Projektgruppe "Nachhaltige Energie" des Albertus-Magnus-Gymnasiums aus Friesoythe am 13.7.2012

 

Olantis jetzt offizieller Energiestandort im Energieparcours-Nordwest

Am Donnerstag, den 28.6.2012 wurde das Olantis Huntebad in Oldenburg als offizieller Energiestandort im Energieparcours-Nordwest.de eingeweiht und bietet damit ein neu entwickeltes Exkursionsangebot mit dem Thema „Energiedetektive im Olantis - der Wärme auf der Spur!“ für Grundschulkinder der 4. Klasse an.
Mit Thermometer und Messbecher verfolgten die Kinder der Grundschule Ofen die Spuren der Energie in dem Freizeitbad und erfuhren dabei, wie Schwimmbadbetreiber und Badegäste den Energieverbrauch für den Klimaschutz aktiv beeinflussen können.
Das Olantis wird in Zukunft diese Exkursion rund um energiesparendes Verhalten beim Duschen, Baden und Heizen als Angebot für Grundschulen bereithalten. Wasserfeste Arbeitsblätter leiten die Schülerinnen und Schüler zu Experimenten im Schwimmbad an. Es werden Temperaturen gemessen, Wassermengen bestimmt und an der „Badehosenstation“ wird getestet, wie viel Wasser mit modernen Badeshorts aus dem Becken getragen wird.

https://uol.de/energieportal/

 

Ringmodul "ENERGIE INTERDISZIPLINÄR"

Das im Energiebildungsprojekt entwickelte Ringmodul „Energie interdisziplinär“ (5.04.535, Mi 16-18, 6 KP, Zertifikat möglich) wird in diesem Sommersemester zum zweiten Mal angeboten und ist offen für Studierende aller Fächer. Es zielt darauf ab, Themen der (nachhaltigen) Energieversorgung und -nutzung interdisziplinär zu verknüpfen. Es bietet Studierenden des Zwei-Fächer-Bachelors sowie Fachstudierenden einen übergreifenden fachlichen und – fachdidaktischen – Blick auf das multidisziplinäre Energiethema. Die vermittelten Kompetenzen versetzen Fachstudierende sowie angehende Lehrkräfte aller Schulformen in die Lage, sich in Betrieb oder Schule in energierelevante Themen einzubringen und ökologische, technische, ökonomische sowie ethisch-soziale Energieaspekte aus mehreren Perspektiven zu diskutieren und zu reflektieren.

Neben externen Expert(inn)en aus Arbeitsfeldern der erneuerbaren Energien sind unterschiedliche Studienfächer durch Dozent(inn)en der Carl von Ossietzky Universtiät vertreten

Externe Experten: Dr. Matthias Lange der Firma energy & meteo systems GmbH, Herr Schlie von Biogas Weser Ems GmbH, Herr Oeljes als Betreiber der Biogasanlage, Christel Sahr vom RUZ Regionales Umweltbildungszentrum der Stadt Oldenburg, Dr. Verena Niesel Didaktisches Zentrum

  • 18.04.2012 Einführung (Prof. Dr. Michael Komorek, Dr. Verena Niesel)
  • 25.04.2012 "Exkursion: Von Maiskorn zur Heizung: Wie funktioniert eine Biogasanlage mit Blockheizkraftwerk" (Dr. Verena Niesel, Herr Schlie Biogas Weser Ems GmbH, Herr Oeljes Betreiber der Biogasanlage)
  • 02.05.2012 "Einführung in das Exkursionsportal „Energieparcours Nordwest.de“ (Christel Sahr RUZ, Dr. Verena Niesel DIZ)
  • 09.05.2012 "Innovative Unternehmensdienstleistungen in der Energiebranche – ein Praxisbeispie" (Dr. Matthias Lange energy & meteo systems GmbH)
  • 16.05.2012 "Energie ist unser Leben, nur in Gedanken gefasst" (Prof. Dr. Reinhard Schulz)
  • 30.05.2012 "Energie im Technik-Unterricht", Besichtigung der Werkstätten in der Technik"
    (Dr. Reinhard Meiners)
  • 23.05.12 "Energie im Sachunterricht"  (Prof. Dr. Astrid Kaiser, Iris Lüschen) Sachunterrichtsdidaktik
  • 06.06.2012 "Chancen und Risiken von Windkraftanlagen – eine ethische Analyse"
    (Prof. Dr. Corinna Hößle) Biologiedidaktik
  • 13.06.2012 "Energie in der Informatik - Welche Funktion spielt die Informatik bei der künftigen Energieversorgung – und schon heute?"(Prof. Dr. Ira Diethelm, StR Stefan Moll) Didaktik der Informatik
  • 20.06.2012 "Energie aus ökonomische Perspektive – oder: Warum sparen wir nicht so viel Energie, wie gut für unser Portemonnaie und das Klima wäre?"(Simone Malz, Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Kaminski) Ökonomischen Bildung
  • 27.05.2012 "Energie in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik" (Prof. Dr. Karin Rebmann, Dr. André Bloemen) Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • 04.07.2012 "Energie aus physikalischer Perspektive" (Prof. Dr. Michael Komorek) Physikdidaktik
  • 11.07.2012  "Posterpräsentation" (Prof. Dr. Michael Komorek, Dr. Verena Niesel)

Die Veranstaltung wird in Kooperation zwischen Studierenden und Lehrenden durchgeführt. Prüfungsleistungen sind die Vorbereitung und Durchführung einer Seminarsitzung in Kleingruppen in Kooperation mit den Experten (50%), eine schriftliche Dokumentation im Rahmen eines Portfolios (30%) sowie eine Posterpräsentation (20%) am letzten Termin. Zusammen mit einem Fachmodul, Fachdidaktischem Modul oder Professionalisierungsmodul mit Bezug zum Energiethema kann das Zertifikat „Energiebildung“ erworben werden was in Bewerbungszusammenhängen von Bedeutung sein kann. Anmeldungen sind noch bis zum 01.05.2012 über Stud.IP unter Veranstaltungsnummer (5.04.535) möglich.
Ansprechpartner bei Fragen: michaeqzl.5af5koiyqmot0recfk@uo4rebol.dofmmdeczt

Am 24.04.2012 fand die Exkursion der Studierenden zur Biogasanlage in Heinfelde bei Frisoythe statt.

Herr Schlie von Biogas Weser Ems GmbH und Herr Oeljes als Betreiber der Biogasanlage standen den Studierenden bei Fragen zur Verfügung und begleiteten die Veranstaltung.

 

Ergebnispräsentation am 13.10.2011

Am Donnerstag, 13.10.2011 fand eine große Ergebnispräsentation des Energiebildungsprojekts statt.

Auf einem Materialienmarktplatz wurden Ergebnisse und Produkte aus dem Projekt vorgestellt.
Knapp 100 Gäste nahmen an der Veranstaltung teil. Höhepunkt war der Energy-Talk, bei dem Akteure aus Wirtschaft und Bildung zu Wort kame und ihre Bedarfe zur Energiebildung darstellten.

     

Marktplatz Energiebildung                                  Prof. Dr. Michael Komorek                                                         Projektsprecher, Physikdidaktik Universität Oldenburg

        

    Prof. Dr. Bernd Siebenhüner                  Rita Schillig                        Jörg Utermöhlen                                                     Vizepräsident der                                  Erste Bürgermeisterin der                  Niedersächsisches Kultusministerium                             Carl von Ossietzky Universität                                     Stadt Oldenburg                                                Hannover

 

Energy Talk

von links: Werner Kähler (Oberschule Osternburg, Oldenburg),  Simone Penning (Grundschule Staakenweg, Oldenburg), Marlies Ramien (Oberschule Osternburg, Oldenburg), Edgar Knapp (Umweltbildungszentrum Oldenburg), Jane Porath (Moderatorin Universtiät Oldenburg), Reinhold Blömer (EWE AG, Oldenburg), Nicole Nanninga (ENERCON GmbH, Aurich), Thorsten Janßen (bfe/OLEC), Christoph Schwarzer (Moderator Universität Oldenburg), Prof. Dr. Rudolf Schröder (Universität Oldenburg) und Prof. Dr. Ilka Parchmann (IPN Kiel).

Projektakteure

 

 

Energieparcours-Nordwest .de ist BNE Dekade-Projekt

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat das Exkursionsportal "Energieparcours-Nordwest" als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung erhalten Initiativen, die das Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen: Sie vermitteln Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln.
Am 26. 09. 2011 nahmen Verena Niesel und Michael Komorek in Kiel die Auszeichung entgegen.

     

Ausstellung zum Malwettbewerb

Ausstellung zum Malwettbewerb

vom 01.06.2011 - 17.06.2011 im Hörsaalgebäude A 14 der Universität Oldenburg

Bilder von Grundschulkindern zum Thema "Zukunftsenergie"

1. Platz 1. Klasse: Lillian Beaumont - Die Lavamaschine

 

1. Platz 2. Klasse: Hilko Bruns - Das ist ein Weltraumfahrzeug. Es kann Sterne aufsaugen und wird durch diese Sternenergie angetrieben.

 

1.Platz  3.Klasse: Yanek Densow - Ich bohr das Magma an - Energie aus glühendem Gestein

 

1. Platz 4. Klasse: Alina von Unruh -Die Denkenergie

Symposium 2011

Symposium "Energiebildung für eine gestaltbare Zukunft"

Das Symposium fand am 16. und 17. Juni 2011 in Oldenburg in der "Alten Fleiwa" statt.

  Symposiumsprogramm

Momentan bearbeiten wir den Tagungsband vom Symposium. Dieser wird Ende 2011 fertiggestellt sein.

 

 

Eröffnung des Exkursionsportals "Energieparcours-Nordwest.de"

Am 27.5.2011 eröffnete Dietmar Schütz, der Präsident des Verbandes der Erneuerbaren Energien das Exkursionsportal.

Folgende Personen nahmen als Redner bzw. Rednerin an der Eröffnung teil:
Talke Ruprecht (Schülerin Gymnasium Bad Zwischenahn), Dietmar Schütz (Präsident des Bundesverbandes für Erneuerbare Energie), Christel Sahr (Regionales Bildungsnetzwerk Klima & Energie der Stadt Oldenburg), Verena Niesel (Projektleitung Energieparcours-Nordwest), Katharina Al-Shamery (Vizepräsidentin der Universität Oldenburg), Michael Komorek (Professor Physik-Didaktik), Marlies Ramien (stellvertretende Schulleiterin Haupt- und Realschule Osternburg, Oldenburg), Klemens Lüke (Vorstandsmitglied OLEC e.V.), Silke Bölt (Schülerin Gymnasium Bad Zwischenahn) und Christoph Schwarzer (Koordinator Energiebildung an der Universität Oldenburg).
(von links nach rechts)

Über 60 Gäste aus Schule, Wirtschaft, Universität und der Region nahmen an der Eröffnung teil.

 

Eröffnungsprogramm

Flyer (4 Seiten)

 

Publikationen

Der Tagungsband vom Symposium "Energiebidung für die Schule" ist nun im Handel erhältlich

Info zum Tagungsband

Das Buch "Erneuerbare Energien in der Grundschule" (A. Kaiser, I. Lüschen & M. Reimer) enthält erprobte Unterrichtsmaterialien zur Sonnenernergie und zum allgemeinen Energieverständnis.

Interdisziplinäre Lehrersettreffen zum Thema "Wind" (03.03.2011)

Als Gipfel der interdisziplinären Arbeit der Lehrersets im Projekt Energiebildung, bei der die praktische Erfahrung von aktiven Lehrkräften mit dem wissenschaftlichen Ansätzen von Doktorandinnen und Doktoranden zu neuen Konzepten und Materialien für den Unterricht im Bereich Energie führt, fand am Do, 03.03.11 das erste komplett übergreifend interdisziplinäre Lehrerset-Treffen statt. Neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der sieben am Projekt Energiebildung mitwirkenden Fachdidaktiken wirkten ca. 30 aktive Lehrkräfte mit.

"Energiebildung" bei der 2. "Langen Nacht der Wissenschaft" (24.09.2010)

Tausende Besucher kamen zum Campus Wechloy, um hinter die Kulissen der Universität zu blicken und Wissenschaft hautnah zu erleben - unter anderem am Stand des Energiebildungsprojekts. In einem Quiz konnten die Besucher ihr Wissen über Energie und Klima testen. Außerdem luden Mitmach-Experimente zum Ausprobieren ein, zum Beispiel am Mini-Windrad, das angetrieben mit der eigenen "Puste-Energie", Arbeit verrichtet.

Forschen mit Energie auf dem Grundschultag (24.09.2010)

Der Oldenburger Grundschultag stand unter dem Motto "Entdeckend lernen - Kinder als Forscher". Im Mittelpunkt stand die Frage, wie Kinder über ihren natürlichen Entdeckungsdrang an die Naturwissenschaften herangeführt werden können. Das Energiebildungsprojekt beteiligte sich an der Experimentiermeile und mit dem Workshop "Energie in der Grundschule".

Pädagogische Woche "Übergänge" vom 20. bis 24. September 2010

Das Energiebildungsprojekt gestaltete während der Pädagogischen Woche den 2. Thementag "Energiebildung". 

In einem interaktiven Einführungsvortrag veranschaulichte Dr. Susanne Gatti am Beispiel des Alfred Wegener Instituts (AWI), wie das Thema "Klima" mit Hilfe von Experimenten Schülerinnen und Schülern veranschaulicht werden kann. Die praktische Umsetzung stand auch im Workshop "Energieexperimente für den Sachunterricht und die Klasse 5/6" (Prof. Dr. Michael Komorek, Birgit Krah, Eva-Maria Pahl, Sebastian Peters, Dr. Rajinder Singh) im Vordergrund.

Ein weiterer Fokus: Wie können Schülerinnen und Schüler lernen, Schlüsselproblemen nachhaltiger Energieversorgung und -nutzung zu bewerten? Damit befasste sich der Workshop "Ist es ok, wenn Vögel durch Windkraftanlagen sterben?" (Kerstin Heusinger von Waldegge, Julia Schwanewedel). Die Teilnehmer diskutierten Unterrichtsmaterialien für den Biologieunterricht zur Bewertung des Baus von Windkraftanlagen.

Unter dem Motto "Energieberufe als Chance" (Simona Selle, Adré Bloemen, Jane Porath) wurde außerdem diskutiert, wie Schülerinnen und Schüler für Berufe der Enertgiebranche begeistert und beim Übergang in den Beruf unterstützt werden können. Als Beispiel diente die praxisnahe Veranstaltung "Energieberufe LIVE!", die das Energiebildungsprojekt im März 2010 gemeinsam mit dem Regionalen Bildungsnetzwerk Klima & Energie durchgeführt hatte.

Wie Unterrichtseinheiten außerhalb der Schule in Zukunft aussehen können, veranschaulichten Dr. Verena Niesel und Christel Sahr im Workshop "Wasser - Wärme - Energie". Sie stellten Materialien zum bewussten Umgang mit Wasser und Energie für eine Unterrichtseinheit im Schwimmbad vor. Diese wird Teil des Energieparcours-Nordwest.de sein.

Den Abschluss des Thementages bildete die Besichtigung des außerschulischen Lernortes "Technik und Natur" in Wilhelmshaven. Dort können sich Schüler und Schülerinnen von der 2. bis zur 11. Klasse praxisnah mit Themen wie "Küstenschutz" oder "Regnerative Energien" befassen.

Radioworkshop im Rahmen der Schülerakademie "Klimawandel"
(15.06. 2010)

Kopfhörer auf, Mikro an, und losgefragt! Das Energiebildungsprojekt beteiligte sich mit dem Workshop "Wenn das Klima Geburtstag hätte..." an der Schülerakademie "Klimawandel" des Umweltbidlungszentrums Oldenburg und der Biologiedidaktik der Carl von Ossietzky Universität.

Wie echte Radioreporter gingen die Schülerinnen und Schüler mit Mikrofon und Aufnahmegerät auf die Straße und fragten Menschen, welche CO2-Einsparungen sie dem Klima zum Geburtstag "schenken" würden. Die Antworten schnitten die jungen Reporter dann am PC zu Audiobeiträgen zusammen.

Hier erfahren Sie mehr zur Schülerakademie 

Podiumsdiskussion (Juni 2010)

"Mit Energie durch die Krise? Fachkräftebedarfe und Qualifizierungsstrategien für die Energiewende" ... 

... so lautete der Titel der mit über 150 Zuhörer(inne)n gut besuchten Podiumsdiskussion, die am Mittwoch, den 16. Juni an der Universität Oldenburg angeboten wurde. Die hochaktuelle Thematik der Energiebildung wurde unter der Moderation von Dr. Tobias Schlömer mit den Gästen Dagmar Winzier (Bundesinstitut für Berufsbildung), Prof. Dr. Heinrich Wigger (Fachbereich für Bauwesen und Geoinformation, Jade Hochschule), Wilfried Steenblock (Schulleiter der Berufsbildenden Schule Friedenstraße Wilhelmshaven), Emke Emken (Leiter des Bau-ABC Rostrup) und Reinhold Blömer (Abteilungsleiter technische Ausbildung, EWE Netz GmbH) aus verschiedenen Systemperspektiven der beruflichen Bildung angeregt diskutiert. Das Fachgespräch war inhaltlich ausgerichtet am Semesterprogramm des Center for Sustainability Economics and Management (CENTOS) sowie an den Aktivitäten im gesamtuniversitären Projekt „Bildung für eine nachhaltige Energieversorgung und -nutzung".

Weitere Informationen lesen Sie hier. 

Schülerprojekt: Energiesparfüchse (Mai 2010)

Kooperation mit dem "Alten Gymnasium Oldenburg (AGO)"

Im Rahmen eines naturwissenschaftlichen Wahlpflichtkurses haben sich Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs am Alten Gymnasium Oldenburg in sieben unterschiedlichen Teilprojekten mit dem Thema „Nachhaltige Energieversorgung und –nutzung“ beschäftigt.
Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler dabei durch die Universität Oldenburg (Didaktik der Chemie) sowie weiteren außerschulischen Partnern (u. a. RUZ Oldenburg, EWE Oldenburg, GSG Oldenburg, Gesundheitsamt Bremen). Die Ergebnisse der sieben Einzelprojekte wurden im Rahmen eines Präsentationstages vorgestellt. Darüber hinaus beteiligen sich die Schüler/-innen mit ihren Projekten am Handelsblatt-Schülerwettbewerb „Ökonomie mit Energie“ und am  RWE-Schulwettbewerb „Pack’s an – gemeinsam geht’s schlauer“.

Zur Seite des AGO

Symposium "Energiebildung für die Schule" (März 2010)

Integration eines interdisziplinären Themas in Schulunterricht und Lehrerbildung

Das Energiebidlungsprojekt hat zu einem Expertensymposium am 15. und 16. März in Oldenburg eingeladen. 80 Expertinnen und Experten aus Kultusministerium, Wissenschaftsministerium, Universitäten, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen diskutieren die Möglichkeiten der Integration des Thema "Energieversorgung und -nutzung" in das aktuelle Bildungssystem. In Workshops wurden Möglichkeiten und Wege für erfolgreiche Konzepte erarbeitet.

 

Energieberufe LIVE! (März 2010)

Auf der Veranstaltung „Energieberufe LIVE!“, die vom 4. bis 5. März 2010, in der Sporthalle des Bildungszentrums für Technik und Gestaltung (BZTG) in Oldenburg stattfand, konnten sich SchülerInnen ab der achten Klasse und junge Erwachsene über Ausbildungsberufe in der Zukunftsbranche „Erneuerbare Energien“ informieren und erste Kontakte zu Arbeitgebern aus der Region knüpfen.
Die Resonanz der Schulen und SchülerInnen war positiv. Über  850 Schülerinnen und Schüler aus Oldenburg und der Region haben die Veranstaltung besucht und erste Erfahrungen mit Löten, Schleifen und Programmieren gemacht.
Die Veranstaltung ist eine Initiative des Energiebildungsprojekt und wurde in Kooperation mit dem „Regionalen Bildungsnetzwerk Klima & Energie“ der Stadt Oldenburg durchgeführt.
Sponsoren waren die EWE AG und die VWG.

SeminarfachschülerInnen besuchen die Universität (September 2009)

Im Rahmen des Projekts haben am 26. September ca. 160 Seminarfachschüler aus sieben Schulen aus Oldenburg und Umgebung die Universität besucht. Rahmenthema der Seminarfächer ist die Energieversorgung und -nutzung von gestern, heute und morgen, die Konzepte werden gemeinsam durch die Lehrkräfte und wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen des Projekts erarbeitet.
Der Uni-Tag begann am Samstagvormittag mit zwei einführenden Vorträgen zu Entwicklung und Berufen im Bereich Windenergie (Christoph Schwarzer) und zur Zukunft der Beleuchtung im Zeitalter nach der Glühbirne (Mathias Wickleder). Anschließend haben die Schüler in Gruppen jeweils vier Stationen durchlaufen: Es gab Einführungen in die Literaturarbeit durch Mitarbeiterinnen der Bibliothek, Laborbesichtigungen im Energie- und in Physik-Laserlaboren, eigene Experimentalpraktika in den Didaktiken der Chemie und Physik sowie Übungen zum Umgang mit Texten und Informationen. Organisiert wurde der Veranstaltungstag durch Stine Jaeckel, Doktorandin in der Didaktik der Chemie, Unterstützung gab es von weiteren 25 freiwilligen Helferinnen und Helfern.

Energiebildung bei der 1. Langen Nacht der Wissenschaft in Oldenburg (September 2009)

Die 1. Lange Nacht der Wissenschaft war ein Erfolg für die Veranstaltung. Neugierig und interessiert haben die Besucher von den vielen Angeboten Gebrauch gemacht.
Der Stand vom Energiebildungsprojekt hatte eine großen Anlauf. Die Gäste testeten ihre eigene "Puste"-Energie an einem Windrad, sie überprüften ihr Wissen mit dem Energie-Quiz und experimentierten mit dem Lego-Modell einer Solaranlage.

Energiebildung auf der 26. Pädagogischen Woche (September 2009)

Auf der 26. Pädagogischen Woche hat sich das Energiebildungsprojekt mit einem Thementag Energiebildung engagiert. Auf einem Energiebildungsmarktplatz wurde Unterrichtsmaterial mit vielen Experimenten vorgestellt. Ferner wurden Workshops und Vorträge zur Energiebildung angeboten.

  

Energiebildung auf der Ideen-Expo (September 2009)

Auf der Ideeen-Expo 2009 in Hannover hat das Energiebildungsprojekt einen Stand mit großer Resonanz gehabt.

Vor Ort wurden Energie-Experimente durchgeführt und jeder Besucher konnte sein Wissen mit dem Energie-Quiz überprüfen. Über 3000 Besucher haben an dem Quiz teilgenommen und sich über die Projektaktivitäten informiert.

                Pressemitteilung Energiebildung auf der Ideen-Expo

 

Eröffnung der Stromwerkstatt (Mai 2009)

Ab jetzt wird gelötet, gebaut, entworfen und experimentiert, denn:
Am 08.5.2009 wurde an der Grundschule Staakenweg in Oldenburg eine Stromwerkstatt eröffnet. 

 

Das Energiebildungsprojekt (TP 7 Sachunterricht) lieferte für die Stromwerkstatt erste Unterrichtskonzepte zum Thema Energie, die jetzt von den Lehrkräften und den Schülerinnen und Schülern getestet werden.
In Kürze werden Lehrerfortbildungen zur Stromwerkstatt angeboten. Informationen dazu unter www.ofz.de 

Pressemitteilung Stromwerkstatt

 

Malwettbewerb zum Thema "Energie" in der Grundschule (Mai 2009)

Das Teilprojekt Sachunterricht hat einen Malwettbewerb  ausgerichtet. Grundschüler haben über 800 Bilder zum Thema "Energie in deiner Umgebung" gemalt. Am 11.05.2009 wurden die besten Bilder mit einem kleinen Festakt ausgezeichnet. Die von den Kindern gemalten Bilder sind Grundlage für eine Auswertung zur Vorstellung des Energiebegriffs bei Kindern im Grundschulalter.

 

 1. Preis:  Leonie Harb, 7 Jahre,  Georg-Ruseler-Schule, Varel

 

Projektauftaktveranstaltung (Februar 2009)

Am Donnerstag, den 05.02.2009 ab 15:30 Uhr fand im Hörsaalzentrum der Universität Oldenburg die Auftaktveranstaltung des Projekts "Energiebildung für eine nachhaltige Energieversorgung und Energienutzung" statt. Die Veranstaltung bestand aus einem Festprogramm und einer Ausstellung. Es nahmen mehr als 130 interessierte Personen (Lehrkräfte, Unternehmensvertreter, Vertreter der Stadt Oldenburg, Universitätsmitglieder) an der Veranstaltung teil.

 

Begrüßung durch

Prof. Dr. Mathias Wickleder, Vizepräsident der Universität Oldenburg

Grußworte durch

Prof. Wolf-Dieter Hasenclever, Direktor des Niedersächsischen Landesamts für Lehrerbildung und Schulentwicklung (NILS)
Prof. Dr. Gerd Schwandner, Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg
Dip. - Ing. Thorsten Janßen, Vorstand OLEC, Direktor bfe

Einführung in das Projekt

Prof. Dr. Ilka Parchmann, Projektsprecherin
Prof. Dr. Dr. h. c. Heinz Kaminski, Projektsprecher

 

Projektstart im November 2008

Das Projekt "Bildung für eine nachhaltige Energieversorgung  und -nutzung beginnt am 01.11.2008.

Das aus 11 Teilprojekten bestehende Verbundprojekt der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist bewilligt. Es hat eine Laufzeit von 3 Jahren und wird gefördert durch die Stiftung Zukunfts- und Innovationsfonds Niedersachsen.

Internetkoordinator (Stand: 21.08.2020)