Navigation

Berufsperspektiven

Berufsperspektiven

Geschlechterreflektierende, interkulturelle und transdisziplinäre Kompetenzen sind heute in Öffentlichkeit, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Bildung relevant. Je nach Kombination der Fächer eröffnet der Studiengang Zugangsmöglichkeiten zu vielfältigen Berufsfeldern:

  • Institutionen der außerschulischen Bildung
  • Kultureinrichtungen und Medien
  • Hochschule und Forschungseinrichtungen
  • Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit
  • Personalwesen in Wirtschaft und Verwaltung
  • (inter)nationale Gleichstellungseinrichtungen

Nach Erreichen des Bachelors besteht die Möglichkeit, den Master "Kulturanalysen: Repräsentation, Performativität und Gender" an der Universität Oldenburg zu erwerben oder an Master-Programmen inner- und außereuropäischer Hochschulen teilzunehmen. Master-Absolvent_innen können sich an der Universität Oldenburg für den Promotionsstudiengang "Kulturwissenschaftliche Geschlechterstudien" bewerben.

Siehe auch: Studie der HU Berlin zum Verbleib von Gender Studies Absolvent_innen

Webuukmaster (inrhc2xternetb9k@uol.de) (Stand: 07.11.2019)