Bereich A - Grundlagen

Kontakt

Prof. Dr. Volker Hohmann
Leitung

Management & Geschäftsstelle

Bereich A - Grundlagen

Bereich A - Grundlagen

Bereich A beschäftigt sich mit den Grundlagen der Sprachwahrnehmung. Er umfasst fünf Unterprojekte, die von der Sprachverständlichkeit und Sprachwahrnehmung in komplexen Situationen bis zur Diagnose und Hörgeräteanpassung reichen.
 

Projekt A1 - Erfassung und Modellierung von Sprachverständlichkeit und Höranstrengung beim Menschen

Menschliche Sprachkommunikation ist in vielen Situationen durch Hörstörungen oder Störschall beeinträchtigt. In diesem Projekt werden Sprachverständlichkeit und Höranstrengung experimentell erfasst und mit Modellvorhersagen verglichen, um die im SFB entwickelten akustischen Wiedergabesysteme und Methoden zur Sprachverbesserung zu überprüfen.

.. mehr

Projekt A2 - Objektbasierte Wahrnehmungsmodelle für komplexe Szenen

In komplexen realitätsnahen Hörszenen kann erwartet werden, dass Menschen Informationen von mehreren Schallquellen je nach Dauer, Spektrum, räumlicher Position und Nachhall nur suboptimal extrahieren und vergleichen können. Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung eines Modells der Hörwahrnehmung und Audioqualität in komplexen Szenen unter Berücksichtigung einer perzeptuellen Zerlegung der Szene in akustische Objekte.

.. mehr

Projekt A3 - Grundstruktur zur Simulation und Modellierung komplexer auditorischer Diskriminationsexperimente

Ziel dieses Projektes ist ein Software-tool zur Verfügung zu stellen, welches die Spracherkennung Schwerhörender in komplexen akustischen Kommunikationsumgebungen simuliert. Dafür wird ein robustes automatisches Spracherkennungssystem verwendet, das kein Vorwissen über empirische Spracherkennungsraten voraussetzt.

.. mehr

Projekt A4 - Charakterisierung der Abweichung zwischen Akustik und ihrer Wahrnehmung

Dieses Projekt zielt auf ein quantitatives Verständnis der wichtigsten Faktoren akustischer Stimulations- und Simulations-Techniken für natürlich-klingende Darbietung ab, um jegliche Abweichung zwischen beabsichtigter und psychoakustisch bestimmter menschlicher Wahrnehmung von Klangqualität, Lautheit und anderer Attribute zu vermeiden.

.. mehr

Projekt A5 - Modelbasierte Diagnostik und Anpassung von Hörgeräten in akustisch komplexen Szenen

Das langfristige Ziel dieses Projektes ist die Etablierung einer modellbasierten und theoriegetriebenen Grundstruktur für eine international vergleichbare Hördiagnostik und Rehabilitation in charakteristischen Szenarien für den Alltag. Um die Diskrepanzen zwischen Labor und Alltagskonditionen zu schließen, werden die Messverfahren um auditive und audiovisuelle Konditionen erweitert, welche die akustische Komplexität im realen Leben simulieren.

.. mehr

 

(Stand: 21.08.2020)