Mehr zum Thema

Medical Radiation Physics

Kontakt

Prof. Dr. Björn Poppe
Institut für Physik, AG Medizinische Strahlenphysik
Tel:0441/2291614

Humboldt-Stipendiat aus dem Sudan forscht in Oldenburg und Bremen

Er gilt als ein herausragender internationaler Wissenschaftler: Der 35-jährige Physiker Dr. Mohammed Khalil Saeed Salih aus dem Sudan wird, im Rahmen seines Humboldt-Stipendiums in den kommenden zwei Jahren an den Universitäten Oldenburg und Bremen zu forschen.

Er gilt als ein herausragender internationaler Wissenschaftler: Der 35-jährige Physiker Dr. Mohammed Khalil Saeed Salih aus dem Sudan wird, im Rahmen seines Humboldt-Stipendiums in den kommenden zwei Jahren an den Universitäten Oldenburg und Bremen zu forschen.

Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die Verbesserung der Strahlentherapie bei Krebsbehandlungen. Saeed Salih knüpft damit sowohl an eigene Arbeiten, als auch an frühere Studien in Oldenburg und Bremen an. Er wird in den Arbeitgruppen von Prof. Dr. Björn Poppe vom Institut für Physik der Universität Oldenburg und Dr. Helmut Fischer vom Institut für Umweltphysik der Universität Bremen arbeiten.

Das Projekt des Gastwissenschaftlers wird durch das Georg Forster-Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung gefördert. Das Stipendium richtet sich vornehmlich an WissenschaftlerInnen aus Schwellenländern. Eines der Hauptziele des Programms ist es, die Forschungsergebnisse in diese Länder zu übertragen.

Saeed Salih wird in Oldenburg und Bremen die Erzeugung von so genannten radioaktiven Isotopen während des Betriebs von medizinischen Linearbeschleunigern untersuchen. Diese Geräte erzeugen eine kleine Menge Radioaktivität, die auch nach dem Ausschalten eine gewisse Zeit erhalten bleibt. Bei der Strahlentherapie von Krebspatienten kann dies relevant für das Fachpersonal sein, das die Linearbeschleuniger bedient. Die Ergebnisse des Wissenschaftlers sollen es ermöglichen, den Strahlungspegel der Maschinen während des Betriebs besser vorauszusagen. Außerdem könnten mögliche Probleme während der Wartung oder Stilllegung der Geräte schneller erkannt werden.

Saeed Salih promovierte 2009 an der sudanesischen El-Neelain Universität. Von 2009 bis 2011 war er Assistenzprofessor für Medizinische Physik am Institut für Strahlenforschung der Najran Universität (Sudan).

Das könnte Sie auch interessieren:

Zwei Ameisen krabbeln an einem Stein aus einer Vertiefung heraus, der Boden besteht aus Sand und kleinen Steinchen.
Forschung Top-Thema Köpfe Biologie

Feldbiologin mit Faible für Philosophie

Die Biologin Pauline Fleischmann erforscht Wüstenameisen – sowohl im Labor als auch in ihrer natürlichen Umgebung. Die Insekten können sich…

mehr
Gruppenfoto der Deutschlandstipendiat*innen 2023/24 und der Fördernden
Campus-Leben Köpfe

Finanzieller Rückenwind für Studium und Engagement

70 Studierende der Universität erhalten in diesem akademischen Jahr ein Deutschlandstipendium. 40 von ihnen sind in ihrer Familie jeweils die ersten,…

mehr
Die fünf Personen stehen nebeneinander vor der Treppe im Hörsaalzentrum.
Top-Thema Hochschulpolitik Köpfe

Neue Gesichter im Uni-Präsidium

Katharina Al-Shamery, Andrea Strübind und Ralf Grüttemeier sollen ab Januar der Hochschulleitung angehören. Anlässlich ihrer Wahl im Senat skizzierten…

mehr
(Stand: 21.02.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page