Instrumente der Sternwarte

Kontakt

Allgemeine Anfragen

AG-Leiter

Prof. Dr. Jutta Kunz

0441-798-3184

Prof. Dr. Björn Poppe

0441-229-1614

Dr. Thorsten Plaggenborg, Dipl.-Chem.

0441-798-3444

Anschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät V – Mathematik und Naturwissenschaften
Carl-von-Ossitzky-Str. 9-11
26129 Oldenburg

Lageplan mit Routenplaner

Bild gesamten Himmels über der Oldenburger Sternwarte

Instrumente der Sternwarte

Robotische Teleskope der Universitätssternwarte

Die Sternwarte verfügt in Oldenburg über zwei eigene robotische Teleskope mit Druchmessern von 15 cm bis 40 cm. Diese werden sowohl in der Forschung als auch im Studium für die Ausbildung am Teleskop verwendet.

Großes Hauptteleskop der Oldenburger Sternwarte (GHOST)

Oldenburg Robotic Telescope (ORT)

Die Teleskope können in ein wettergesteuertes Planungssystem, welches die aktuellen Wolken- und Wetterbedingungen analysiert, eingebunden werden, um so die Beobachtungszeiten zu optimieren.

Wettersteuerung der Teleskope

Weitere Robotische Teleskope im Praktikum

Im Rahmen des Praktikums werden verschiedene Robotische Teleskope verwendet, die über einen Internetauftritt gesteuert werden können. Die Benutzung ist kostenlos und ermöglicht es, einfach erste Aufnahmen zu bekommen und in die Astrofotografie einzusteigen ohne ein teures Equipment zu kaufen.

Die Benutzung von Slooh und iTelescope wird von den Betreuern vorher erklärt und mit ihnen abgestimmt. Die Benutzung ist kostenpflichtig für die Uni und wird daher begrenzt. Aber insbesondere mit den MicroObservatory der NASA können sie direkt und sogar ohne Vorwissen loslegen.

Allsky-Kameras

Allsky-Kameras, welche meist aus Kameras mit einem Fischaugen-Objektiv bestehen, decken mit ihren Beobachtungen den gesamten Himmel ab. Das Ziel unserer Kameras ist, den gesamten Nachthimmel zu beobachten. Dabei haben sich im Verlauf verschiedene Systeme und Anwendungen ergeben.

Zu den Allsky-Kameras

 

(Stand: 26.05.2022)