ChemOL für Grundschulkinder

Kontakt

0441/798-3694

www.uol.de/chemol

ChemOL für Grundschulkinder

Das Schülerlabor ChemOL (Chemie in Oldenburg) ist weit über die Grenzen Oldenburgs hinaus bekannt. Die Arbeitsgruppe Chemiedidaktik der Universität Oldenburg bietet an ein bis zwei Tagen pro Woche (Ferienzeiten ausgenommen) Kindern im Grundschulalter die Möglichkeit, in einem echten Chemielabor naturwissenschaftliche Phänomene kennenzulernen und experimentell zu untersuchen.

Über 750 Schulklassen haben das ChemOL-Labor bisher besucht und erste Einblicke in die „Faszination Chemie“ bekommen. Die Experimente und ihre einfachen Erklärungen, die sich mit den Themenbereichen Feuer, Wasser, Stoffe im Alltag sowie Luft und anderen Gasen befassen, werden begeistert aufgenommen. Erfahrene Mitarbeiter sowie speziell qualifizierte Studierende betreuen die Kinder beim Experimentieren in Zweier- oder Dreiergruppen. Alle Kinder bekommen Kittel, Schutzbrille und ein Namensschild. Am Ende des dreistündigen Programms werden spektakuläre Versuche wie die Brausepulver-Rakete vorgeführt. Ziel von ChemOL ist auch, Grundschullehrkräften die Angst vor chemischen und physikalischen Versuchen zu nehmen und sie dabei zu unterstützen, Kinder an Naturwissenschaften heranzuführen. 

Über das Chemielehrerfortbildungszentrum Nordwest (vormals Bremen/Oldenburg) wurden bereits mehr als 300 Lehrerfortbildungen mit Grundschullehrkräften und Erziehern durchgeführt. Den Erfolg des ChemOL-Konzepts, das neben dem Land Niedersachsen auch vom Fonds der Chemischen Industrie und dem Chemielehrerfortbildungszentrum gefördert wird, belegen viele begeisterte Briefe und die große Nachfrage.

(Stand: 20.04.2022)