Navigation

Cistus monspeliensis L. (Montpellier-Zistrose)

Familie:

Cistaceae

Standort:

Garigue, Macchie, auf kalkfreiem Boden

Wuchsform:   

verholzter Strauch

Pflanzengröße:

1 Meter hoch

Blütenfarbe:  

weiß, am Grund gelbliche Kronblätter

Blütezeit

April - Juni

Blattmerkmale:

gegenständig sitzend, am Rand etwas zurückgerollt, am Grund kaum verschmälert, schmallanzettlich, oberseits dunkelgrün, runzelig, leicht klebrig, unterseits sternhaarig-filzig und heller, gesamt 4 – 8 cm lange Blätter

Blütenmerkmale:

Blüte bis zu 3 cm breit, zu je 2 – 8 Blüten gebüschelt, 5 Kelchblätter in grün mit roten Adern, zahlreiche Staubblätter, Griffel sehr kurz

Früchte:

fünffächrige Kapseln

Besonderheiten:

Die Montpellier Zistrose ist vor allem im westlichen Mittelmeergebiet verbreitet. Ein besonderes Kennzeichen an dem immergrünen und aromatisch duftenden Strauch ist, dass der Fruchtknoten oberständig ist. Zudem ist auffällig, dass die Art im oberen Teil drüsig-klebrig ist, was sie von der Salbeiblättrigen Zistrose unterscheidet.

 

 

 

 

 

 

 

 

ICBM-zeWebmaster/a/k (sibet.xvriexingfpmz9er@uh8hzol.de) (Stand: 06.02.2020)