Antwort 5. Frage

Antwort 5. Frage

Antwort: (c)

Die Energie, die zwischen den Trophieebenen weitergegeben wird, erfährt einen starken Verlust. Lange wurde angenommen, dass die Effizienz zwischen den Trophieebenen etwa 10% beträgt. Im Mittel trifft dies zu, genauere Untersuchungen haben allerdings ergeben, dass die Effizienz zwischen 2- 24% liegt (Pauly u. Christensen 1995).

Die Verluste entstehen durch:

  1. Großer Teil der pflanzlichen Biomasse wird nicht konsumiert, dass sie vorher abstirbt. Sie ernährt die Zersetzer (Bakteirn, Pilze u.a. detritivore Tiere).
  2. Nicht die gesamte konsumierte Biomasse ist verdaubar und für den Einbau in die Biomasse verfügbar. Dieser Teil steht auch wieder dem Detritus zu Verfügung.
  3. Ein Teil geht in Form respiratorischer Wärme verloren.

 

Quelle:

Townsend, Colin R. 2009. Ökologie. 2nd ed. 2009. Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg: Imprint: Springer Spektrum. S. 439

Pauly, D. & Christensen, V. (1995) Primary production required to sustain global fisheries. Nature, 374, 255–257.

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page